Sturmm.Stürme
,
Sturmm.
,
Sturmm.
,
Sturmm.
,
Sturmm.
,
Sturmm.
,
sturma.
English Serbian French
gustinessžestinaorage
tempestsilinatempête
turbulencesilovitost
turbulencyuzbuna
attackjuriš
onsetšira
federweisserbura
mustvihor
stormnepogoda
galeoluja
strong gale
windstorm
attackers
forward line
forwards
strikers

Sturmm.Stürme
  1. heftiger Andrang, Ansturm
  2. heftiger, schnell vorgetragener Angriff mit dem Ziel, den [völlig unvorbereiteten] Gegner zu überraschen, seine Verteidigung zu durchbrechen


Sturmm.militärisch: ein Angriff

Sturmm.
  1. alkoholisches Getränk
  2. in Gärung übergegangener Weinmost, Federweißer


Sturmm.heftiger, starker Wind; ein sehr starker Wind

Sturmm.(Der Sturm)Zeitschrift, gegr. 1910 von Herwarth Walden (1901 bis 1912 verh. mit Else Lasker-Schüler), gleichnamiger Verlag und (seit 1912) Kunstgalerie, ab 1916 Kunstschule, deren Leiter G. Muche war. Da Zeitschrift und Galerie von großer Bedeutung für die expressionist. Kunst waren, spricht man auch vom 'Sturmkreis'. Dazu gehörten Künstler vom Kreis der Brücke und der Gruppe 'Blauer Reiter', Kandinsky, Klee, Marc, Kokoschka, Chagall, Archipenko u.v.a.

Sturmm.
  1. Angriff im Fußball, heftiger, schnell vorgetragener [den Gegner überrumpelnder] Angriff
  2. Gesamtheit der Stürmer oder Stürmerinnen einer Mannschaft
  3. das Stürmen; Angriffsspiel vor dem gegnerischen Tor


sturma.südwestdeutsch und schweizerisch mundartlich für verworren, schwindelig